Ihr Warenkorb ist leer

    110kV-Freileitung zwischen Meitingen und Ellgau

    110kV-Freileitung zwischen Meitingen und Ellgau
    110kV-Freileitung zwischen Meitingen und Ellgau

    Projektbeschreibung

    Geplant ist, die 110-kV-Hochspannungsfreileitung zwischen Meitingen und Ellgau zu modernisieren: Im betroffenen Leitungsabschnitt sollen die bestehenden Aluminiumstahlleiterseile durch moderne HTLS (High Temperature Low Sag)-Seile aus Verbundwerkstoff ersetzt werden, um die Übertragungskapazität der Leitung zu erhöhen. Der zu erneuernde Leitungsabschnitt reicht vom Gelände des Umspannwerks Meitingen bis südlich von Ellgau und umfasst 19 Masten auf einer Länge von insgesamt fünf Kilometern.

    Projektbegründung

    Hintergrund ist die wachsende Einspeisung von Sonnen- und Windenergie in der Region, für die eine entsprechende Übertragungskapazität vorgehalten werden muss.

    Projektstatus

    Das Planfeststellungsverfahren für das Projekt wurde bei der Regierung von Schwaben im Februar 2019 beantragt. Derzeit prüft die Behörde die eingereichten Unterlagen. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens werden die Planunterlagen voraussichtlich im ersten Halbjahr 2020 öffentlich ausgelegt.

    Was Sie ebenfalls interessieren könnte