Die Außenanschlusstechnik

 

Für die Außenanschlusstechnik für den Netzanschluss stehen die unten dargestellten Varianten gemäß TAB 2007 zur Verfügung:

Bei der Außenanschlusstechnik wird der Netzanschluss außerhalb des Gebäudes auf Ihrem Grundstück errichtet. Dadurch entfällt der Platzbedarf für den Hausanschlusskasten im Gebäude. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei Netzstörungen aufgrund der guten Zugänglichkeit des Netzanschlusses eine zügige Fehlerbehebung gewährleistet ist. 

Hausanschlusssäule

Die Montage der freistehenden Hausanschlusssäule erfolgt an einem für die LEW Verteilnetz GmbH jederzeit zugänglichen Standort. Wir bitten Sie, den gewünschten Standort mit Ihrem zuständigen Ansprechpartner abzustimmen.

Zähleranschlusssäule

Die Montage der freistehenden Zähleranschlusssäule erfolgt an einem für die LEW Verteilnetz GmbH jederzeit zugänglichen Standort, vorzugsweise an der Grundstücksgrenze. Wir bitten Sie, den gewünschten Standort mit Ihrem zuständigen Ansprechpartner abzustimmen. Diese Variante beinhaltet neben dem Netzanschluss auch die Zähleranlage. Im Gebäude entfällt zusätzlich zum Hausanschlusskasten der Platzbedarf für den Zählerschrank. Auch die Ablesung der Zählerstände kann bei Abwesenheit des Bewohners problemlos von außen erfolgen. Der Bauablauf vereinfacht sich bei Wahl einer Zähleranschlusssäule, da auch diese als Anschlusspunkt für den Baustromverteilerschrank genutzt werden kann.

Wandeinbaukasten

Der Wandeinbaukasten beinhaltet den Hausanschlusskasten in einem Unterputzgehäuse, das in die Gebäudeaußenwand eingelassen wird. 
Der Einbau in das Mauerwerk wird von Ihnen veranlasst. Nach Abschluss der Arbeiten informieren Sie bitte Ihren zuständigen Ansprechpartner. Hausanschluss-, Zähleranschlusssäule und Wandeinbaukasten stehen in Ihrem Eigentum. Der darin enthaltene Hausanschlusskasten ist Eigentum der LEW Verteilnetz GmbH.