LVN zeigt Datendieben die kalte Schulter

Foto: Theo Schmidtner (l.), verantwortlicher Geschäftsführer für das Krisenmanagement LEW Verteilnetz, und German Semsch, ISMS-Beauftragter und Leiter Netzführung Zentral (LVN), haben mit dem TÜV-Zertifikat einen weiteren wichtigen Schritt zur Datensicherheit im Unternehmen gemacht. (© LEW / Michael Hochgemuth)

 

Bei der LEW Verteilnetz (LVN) haben Datendiebe, Hacker oder andere Cyber-Kriminelle keine Chance! Hochsensible Kundendaten, Gebäudezugangsberechtigungen und Betriebsdokumentationen bleiben auch künftig immer in den richtigen Händen – denn IT-Sicherheit wird bei der LVN nicht nur großgeschrieben, sondern auch gelebt. Als einer der ersten Energieunternehmen erfüllt die Verteilnetz GmbH die Anforderungen nach dem bundesweit geltenden IT-Sicherheitsgesetz. Mit diesem sollen kritische Infrastrukturen wie Strom- und Gasnetzbetreiber vor Angriffen aus dem Internet geschützt werden. Auch das Schulen und Sensibilisieren der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Stärkung der Informationssicherheit ist Teil der Zertifizierungsanforderungen.

Zwar verfügt LVN bereits seit langem über ein eigenes Informations-Sicherheits-Management-System (ISMS), doch zur konkreten Erfüllung der erhöhten Anforderungen an solche Infrastrukturen, musste an einigen technischen Stellschrauben sowie Prozessen gedreht werden. Nun darf sich die Projektgruppe, die diese Ausweitung der IT-Sicherheitsbestimmungen erfolgreich umgesetzt hat, über die Zertifizierung freuen.

TÜV-Zertifikat

 

German Semsch Leiter Netzführung Zentral und ISMS Beauftragter E-Mail an German Semsch